Blogparade #DEMENZMOMENT

Demenz ist vielschichtig. Das Erleben, Fühlen und Durchleben dieser Krankheit auch. Jede/r erlebt sie auf seine/ihre ganz eigene Weise – ob Betroffene/r oder Angehörige/r. Und auf diesen Unterschieden, aber auch auf die Gemeinsamkeiten möchten wir Peggy und Tanja mit unserer Blogparade #demenzmoment aufmerksam machen. Wir sind beide Kinder eines an Alzheimer erkranken Elternteils und wir möchten mit dieser Blogparade der Krankheit Raum bieten. Damit Demenz in unserer Gesellschaft endlich wirklich ankommen kann. Damit wir endlich lernen, vertrauensvoll und offen mit ihr umzugehen, auch wenn sie uns vielleicht (noch) nicht betrifft. Was wir uns wünschen, sind viele unterschiedliche Eindrücke, Erlebnisse, Empfindungen wie ihr, wie du die Krankheit erlebst, was sie mit dir macht und was sie vielleicht auch Schönes für dich im Petto hat. Bist du dabei?

Hi, ich bin Tanja

insta_profil

Journalistin, Werbetexterin, Schreib-Coach, Bloggerin und Demenzbotschafterin. Mein Vater bekam 2016, er war damals 69 Jahre alt, die Diagnose. Symptome nahmen wir schon viele Jahre zuvor wahr. In meinem Blog „die sind doch alle verrückt“ habe ich am 21. September 2018 damit begonnen meine Demenzmomente, die schweren und auch die schönen festzuhalten. 

Was für mich als Schreibtherapie begann ist zu einem Herzensprojekt geworden. Ich möchte mit meinem Blog den Menschen Mut machen: Ja Demenz ist ein schweres Schicksal, aber auch eine Chance. Man muss nur genau hinsehen und sich öffnen. Genau dieses Öffnen für die Krankheit Demenz ist in unserer Gesellschaft noch nicht angekommen. Und das möchte ich ändern, mit den Geschichten, die ich aus unserem Leben mit Alzheimer zu erzählen habe.

Hi, ich bin Peggy

Autorenfoto Peggy Elfmann_klein

Journalistin, Autorin, Bloggerin, Podcasterin, Mutter von drei wunderbaren Mädchen und Tochter einer wunderbaren Frau. Alzheimer hielt Einzug in mein Leben als meine Mama vor nun mehr zehn Jahren die Diagnose erhielt. Sie war gerade mal 55 Jahre alt und die Diagnose war ein großer Schock für uns alle. 

Auf meinem Blog „Alzheimer und wir“ schreibe ich über die Herausforderungen, über die Ängste und Sorgen, die mit der Krankheit einhergehen. Und ich schreibe über die schönen Situationen und Glücksmomente, die wir trotz – oder wegen? – der Erkrankung gemeinsam erleben. Ich möchte anderen Angehörigen an unserem Weg teilhaben lassen, um ihnen Mut zu machen. Mut, über die Krankheit zu sprechen und sich auszutauschen – und zeigen, dass wir diese Krankheit zwar nicht heilen können, aber vieles tun können, um einen guten Umgang damit zu finden.

Eure und unsere Demenzmomente im Oktober zum Thema Abschied:

Tanjas Demenzmoment des ABSCHIEDS

Peggys Demenzmoment des  ABSCHIEDS

Nicoles Demenzmoment des ABSCHIEDS

Evas Demenzmoment des  ABSCHIEDS

Hier findest du alle #demenzmoment-Beiträge auf Instagram: https://www.instagram.com/explore/tags/demenzmoment/

und hier nochmal einzeln

Eure und unsere Demenzmomente im September zum Thema HINSEHEN:

Evas Moment des Hinsehens

Peggys Moment des Hinsehens

Tanjas Moment der Hinsehen

Antjes Moment des Hinsehens 

Nicoles Moment des Hinsehens

Hier findest du alle #demenzmoment-Beiträge auf Instagram: https://www.instagram.com/explore/tags/demenzmoment/

und hier nochmal einzeln

Insta 7

Demenz - was ist das eigentlich?

Was ist eigentlich Demenz? Oft wird es als Schreckgespenst dargestellt oder verschwiegen, aus Angst oder Scham. Betroffene und ihre Familien fühlen sich oft sehr einsam mit der Erkrankung. Doch Demenz ist mehr als Erkrankung, viele Veränderungen gehen damit einher. Manche sind traurig, andere machen hilflos, aber manche sind auch schön und laden zum Nachdenken ein. Mit dieser Blogparade wollen wir die Vielfalt zeigen. Wir setzen auf einen langen Zeitraum und wollen das Thema Demenz nachhaltig sichtbar machen. Wir laden BloggerInnen ein, sich jeden Monat mit einem anderen Thema zu beschäftigen und so zu helfen, das Bild von Demenz zu gestalten.

Wie kannst du an #demenzmoment teilnehmen?

Jeder, der Lust hat, darf bei der #demenzmoment Blogparade mitmachen. Du kannst mit deinem Blog teilnehmen oder auch mit deinem Instagram-Account. Schreibe einen Blogbeitrag, poste ein Beitrag auf Instagram zum jeweiligen Monatsthema. Je mehr Beiträge wir posten, umso mehr Leser*innen erreichen wir. 

Wie läuft die Blogparade ab?

  • + Für jeden Monat ist ein anderes Thema vorgegeben. Auf dieser Seite findest du eine Übersicht mit allen Themen der Blogparade.
  • + An jedem 21.Tag eines Monats veröffentlichst du einen Blogartikel oder Beitrag auf Social Media zu dem vorgegebenen Thema.
  • + Du entscheidest, ob du das Thema mit Bild oder Text oder Bild und Text umsetzt, ob du einen Blogartikel schreibst oder ein Posting auf Instagram.
  • + Wichtig ist nur, dass wir davon erfahren, damit wir alle Texte, bzw. Postings an einer Stelle sammeln können.
  • + Möglichkeit 1: Du schreibst den Blogartikel auf deiner Seite und schickst uns eine E-Mail an demenzmoment@die-sind-doch-alle-verrueckt.de mit dem Link zu deinem Beitrag
  • + Möglichkeit 2: Mach ein Posting mit dem Hashtag #demenzmoment auf Instagram, damit wir dich finden und liken können.
  • + Du kannst gerne auch beides machen Blogartikel und Posting auf Instagram.
  • + Am besten verlinkst du deinen Blogbeitrag auch mit der Seite https://die-sind-doch-alle-verrueckt.de/demenzmoment, damit deine BlogleserInnen auch die anderen Texte und Beiträge lesen können.
  •  

Und das sind die #demenzmoment-Themen:

Das Datum hinter dem jeweiligen Monatsthema ist der Tag der Veröffentlichung. An diesem Tag veröffentlichen wir alle gemeinsam unseren Blog- oder Instagram-Beitrag. 

Was bringt das alles?

  • Wir können mit der Blogparade #demenzmoment
  • + gemeinsam das Bild von Demenz und dem Umgang damit gestalten,
  • + können mit unseren unterschiedlichen Geschichten der Krankheit das Stigma als Schreckensgespenst nehmen, denn ja Demenz ist mit viel Traurigkeit verbunden, aber auch mit schönen Momente.
  • + All diese Moment, die traurigen und die schönen möchten wir mit und während dieser einjährigen Aktion an einer Stelle sammeln.
  • + Außerdem möchten wir mit #demenzmoment Betroffenen und Angehörigen die Möglichkeit für mehr Vernetzung und Austausch bieten, und
  • + damit schlussendlich einen wichtigen Beitrag zu einer demenzsensiblen Gesellschaft leisten.  
  •  

Wen möchten wir mit #demenzmoment erreichen?

#demenzmoment soll ein Format für jedermann und -frau werden. Nicht nur Betroffene und deren Angehörige möchten wir mit unseren Beiträgen Mut zusprechen, sondern auch der ganzen Gesellschaft. Wir möchten dazu aufrufen hinzuschauen und ja wir möchten vor allem auch diejenigen erreichen, die bislang noch nichts mit dem Thema zu tun hatten, die keine familiären Berührungspunkte mit Demenz haben, die sich nichts darunter vorstellen können, was diese Krankheit mit einem Menschen, mit einer Familie macht. Wir möchten die erreichen, für die Alzheimer nichts mehr als ein Wort ist. Demenz und Alzheimer sind überall, sie können uns immer begegnen. Und damit so einer Begegnung der unbegründete Schrecken genommen wird, ist es unser ausgemachtes Ziel, mit #demenzmoment möglichst viele Aspekte dieser Krankheit darzustellen, ihr Öffentlichkeit zu bieten und unserer Gesellschaft die Möglichkeit zu bieten, dass ein an Alzheimer erkrankter Mensch, der im Restaurant von einem/r fürsorglichen Angehörigen gefüttert wird, keine Besonderheit mehr ist, sondern Normalität wird. Wir wünschen uns, dass mit unserer Blogparade, solche und andere Demenzmomente in unserer Gesellschaft endlich ankommen.

Was passiert mit den Beiträgen und Postings?

Die Beiträge und Postings sammeln wir hier auf dieser Seite. Monat für Monat werden sie unter diesem Beitrag ergänzt. Wichtig ist dafür nur, dass du uns die Links zu deinem Beitrag per E-Mail an demenzmoment@die-sind-doch-alle-verrueckt.de sendest, bzw. dass du den Hashtag #demenzmoment in deinem jeweiligen Insta-Post verwendest – nur so können wir auch alle Beiträge finden und hier verlinken! 

Die Instagram-Beiträge  kannst du auch direkt auf Insta gesammelt lesen. Dazu musst du einfach den Hashtag #demensmoment ins Suchfeld eingeben. Dann zeigt die Instagram alle Beiträge auf einer Seite an, die diesen Hashtag haben. 

Bist du bei #demenzmoment dabei?

Hast du Lust, dem Schreckensgespenst Demenz die Dunkelheit zu nehmen, der Krankheit mehr Öffentlichkeit zu bieten und damit auch einen wichtigen Beitrag für unsere immer älter werdende Gesellschaft zu leisten? Dann laden wir – Peggy und Tanja – dich herzlich dazu ein, selbst einen, zwei, drei oder zwölf Blogartikel oder Insta-Postings zu veröffentlichen. Sei bei unserer Blogparade #demensmoment und sei mit dabei, wenn wir gemeinsam viele DEMENZMOMENTE schaffen. Wir freuen uns auf jeden Fall riesig, wenn du dabei bist!

In diesem Sinne grüßen wir dich herzlich, Tanja und Peggy